Effektive Methoden zur Behandlung von Krampfadern an den Beinen mit Volksheilmitteln

Am häufigsten betreffen Krampfadern die unteren Extremitäten, da sie enormen Belastungen ausgesetzt sind und die vom Herzmuskel am weitesten entfernten Körperteile sind. Die Behandlung von Krampfadern sollte so früh wie möglich begonnen werden. Die Behandlung von Krampfadern an den Beinen mit Volksheilmitteln ist kein Ersatz für Medikamente und chirurgische Behandlungen, trägt jedoch zur Verbesserung des Zustands des Patienten bei. Wie kann man Krampfadern der unteren Extremitäten mit traditioneller Medizin heilen? Diese Frage kann nur beantwortet werden, wenn das Problem umfassend angegangen wird.

Allgemeine Informationen zu Krampfadern

Ursachen und Symptome von Krampfadern

Bei Krampfadern werden die Venen deformiert und erweitert. Die Ursachen dieser Pathologie sind übermäßige körperliche Anstrengung, Schwangerschaft, Gewichtszunahme, angeborene Pathologien des Gefäßsystems und ein sitzender Lebensstil. In diesem Fall ist der venöse Blutabfluss gestört, wodurch eine Veränderung der Venenkonfiguration auftritt.

Das früheste Anzeichen für Krampfadern sind die Besenreiser, die in den Oberschenkeln auftreten. Ein weiteres frühes Symptom der Krankheit ist das Vorhandensein eines Ödems. Da Ödeme das Ergebnis verschiedener Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und Harnsystems sein können, ist es notwendig, deren Vorhandensein auszuschließen.

Das schwerwiegendste Symptom der Pathologie sind Schmerzen in den unteren Extremitäten. Es zieht, schmerzt, tritt oft abends nach längerer Anspannung der Beinmuskulatur auf. Nachts leiden die Patienten unter Krämpfen in der Wadenmuskulatur und einem Gefühl der Schwere. Ein deutliches Zeichen der Pathologie ist die visuelle Identifizierung veränderter Venen (Verdickung, Knoten, Tortuosität).

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie einen Phlebologen aufsuchen. Er wird die Behandlung verschreiben und entsprechende Empfehlungen geben. Die Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln lohnt sich auch mit Ihrem Arzt zu besprechen, Sie können sich nicht selbst behandeln. Die traditionelle Medizin bietet mehr als eine Möglichkeit, diese Pathologie zu behandeln, aber nur der behandelnde Arzt kann die richtige Option basierend auf den Diagnosedaten und Patientenbeschwerden auswählen. Jede Person hat ihren eigenen Behandlungsplan.

Eigenschaften, die Volksheilmittel haben sollten

Volksheilmittel gegen Krampfadern an den Beinen können sowohl allgemeine als auch lokale Auswirkungen haben. Kräuterbehandlungen sind sehr vielseitig und haben viele Verwendungsmöglichkeiten. Kräuter aus Krampfadern an den Beinen müssen jedoch bestimmte Eigenschaften haben:

Ernährungskorrektur bei der Behandlung von Krampfadern in den Beinen
  • Volksheilmittel gegen Krampfadern auf der Basis von Heilpflanzen sollten den Zustand der Wände von Blutgefäßen verbessern;
  • Medizin sollte Entzündungen lindern;
  • enthält Blutverdünner, da dies zur Verbesserung der Durchblutung des Körpers beiträgt.
  • Die traditionelle Medizin sollte Blutgerinnsel verhindern.
  • Kräuter für Krampfadern sollten eine harntreibende Wirkung haben. Dies ist notwendig, um die Schwellung des Gewebes zu verringern.

Es gibt viele beliebte Rezepte für Krampfadern, aber sie müssen bestimmte Anforderungen erfüllen, damit sie zu Hause verwendet werden können:

  1. Die für Krampfadern verwendeten Kräuter sollten sich nicht negativ auf den Körper auswirken.
  2. Die Produkte sind einfach zu bedienen und einfach zuzubereiten.
  3. Die Kräutersammlung kann für einen bestimmten Zeitraum im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  4. Volksheilmittel zur Behandlung von Krampfadern sind kostengünstig.

Diät-Therapie

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Krampfadern sind vielfältig, eine davon ist die Diät-Therapie. Diese Art der Behandlung gehört zu den allgemeinen Methoden. Patienten mit Krampfadern der unteren Extremitäten wird eine bestimmte Diät gezeigt. Und bevor mit der Behandlung von Krampfadern an den Beinen mit Volksheilmitteln begonnen wird, muss die sogenannte Entladediät eingehalten werden.

Back- und Süßwaren, Fleisch, Fisch, Koffein und alkoholische Getränke sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Die Ernährung sollte von Obst und Gemüse dominiert werden. Zwei Tage später werden Buchweizen- und Reisgetreide eingeführt.

Es wird empfohlen, diese Diät 2 oder 3 Tage lang jeden Monat anzuwenden.

Allgemeine Behandlungsmethoden

Zur Behandlung von Krampfadern werden allgemeine Methoden angewendet (Bäder, Infusionen, Abkochungen, Tinkturen), die zur Verbesserung der Durchblutung beitragen und sich positiv auf den gesamten Körper auswirken.

Wie behandelt man diese Krankheit mit Bädern? Zuerst müssen Sie sich mit den Kontraindikationen vertraut machen:

  1. Trophische Geschwüre.
  2. Thrombophlebitis.

Bäder können geteilt werden oder Fußbäder. Die Wassertemperatur sollte 39 Grad nicht überschreiten (dh bei der Überprüfung der Temperatur muss die Hand aushalten). Es lohnt sich, 30-40 Minuten zu baden.

Heilpflanzen wie Kamille, Haselnuss (Blätter), Kiefer (Triebe), Klee, Weide und Eiche (Zweige) helfen gegen Krampfadern.

therapeutische Bäder für Krampfadern

Sie können Backpulver für das Bad verwenden. Für ein Vollbad wird eine Standardpackung Backpulver benötigt. Um ein Fußbad vorzubereiten, müssen Sie 6 Liter Wasser und 7 bis 8 Esslöffel Backpulver zu sich nehmen.

Ein Bad aus Weiden-, Duda- und Kastanienzweigen sowie das Kraut aus Schnur, Kamille oder Johanniskraut hat eine gute heilende Wirkung. Sie müssen 0, 5 Kilogramm Zweige nehmen und 30 Minuten kochen. Danach müssen dieser Lösung Heilkräuter zugesetzt werden (4 Packungen). Diese medizinische Brühe wird die ganze Nacht infundiert.

Ein Bad mit Weidenzweigen wird sehr einfach hergestellt. Sie benötigen zwei Handvoll Zweige für drei Liter Wasser. Kochen Sie die Zusammensetzung 30 Minuten lang.

Bäder für Krampfadern der Beine werden über einen langen Zeitraum von mehreren Monaten behandelt.

Nach dem Baden wird empfohlen, eine leichte Fußstreichmassage durchzuführen, die von unten nach oben beginnt. Dann müssen Sie Kompressionsunterwäsche anziehen und Ihren Beinen eine erhöhte Position geben.

Wir behandeln Krampfadern mit Volksheilmitteln. Welche Kräuter sollen wir trinken? Die Behandlung von Krampfadern mit Kräutern erfolgt ebenfalls unter Verwendung von Dosierungsformen zur oralen Verabreichung. Der einfachste Weg, einen Sud zu Hause zuzubereiten, ist mit einer Thermoskanne. Vor Gebrauch abseihen.

Verwenden Sie:

, um das Blut für Krampfadern zu verdünnen
  1. Rosskastanienfrucht.Sie müssen 50 Gramm Fruchtschale und 0, 5 Liter Wodka einnehmen. Die Tinktur wird 14 Tage an einem dunklen Ort aufbewahrt. Eine Tinktur wird einen Teelöffel vor den Mahlzeiten mit Wasser verwendet.
  2. Donnikist ein guter Blutverdünner, sollte jedoch mit Vorsicht und nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden. Aus dieser Heilpflanze kann ein Aufguss oder Tee hergestellt werden.
  3. Weiße Weide(Rinde) fördert aufgrund ihres Salicingehalts die Blutverdünnung. Sie können Tee aus der Rinde machen.
traditionelle Medizin zur Behandlung von Krampfadern

Sodalösung wird oral eingenommen. Für 200 Milliliter warmes Wasser benötigen Sie einen Teelöffel Backpulver. Es lohnt sich, die Lösung morgens und vor dem Schlafengehen zu trinken.

Brennnesseltee. Nehmen Sie für einen halben Liter kochendes Wasser 3 Esslöffel trockene Brennnesselblätter. Bestehen Sie 30 - 40 Minuten auf Tee, danach können Sie ihn trinken (nach den Mahlzeiten 80 - 100 Milliliter).

Knoblauch mit Honig ist ein gutes Mittel gegen diese Pathologie. Honig - 350 Gramm und Knoblauch - 250 Gramm werden zerkleinert, gemischt und 10 Tage lang hineingegossen. Das Mittel wird 30 Minuten vor den Mahlzeiten mit einem Esslöffel angewendet.

Lokale Behandlung von Krampfadern

In diesem Fall ist die therapeutische Wirkung nur auf die pathologisch veränderten Venen gerichtet. Zu Hause können Sie eine Creme, Lotionen, Kompressen, Salbe zubereiten.

Bei der Behandlung werden verschiedene Säfte verwendet:

  1. Kartoffelsaft hilft bei der Behandlung von Geschwüren. Die Kartoffeln sollten auf einer feinen Reibe gerieben werden, um eine matschige Masse zu erhalten. Diese Masse wird auf die veränderten Hautpartien aufgebracht, ein Verband muss darüber angelegt werden. Sie müssen eine solche Kompresse alle 5 Stunden wechseln.
  2. Apfelessig verbessert den Tonus der Gefäßwände und wird zweimal täglich (morgens und abends) mit Krampfadern auf die betroffenen Stellen aufgetragen.
  3. Kohlsaft wirkt entzündungshemmend und analgetisch. Ein Weißkohlblatt wird am besten nachts auf die Extremität aufgetragen.
  4. Mit Tomaten komprimieren. Tomaten (unbedingt grün) werden in Scheiben geschnitten, die mit pathologisch veränderten Venen ausgekleidet sind. Sie werden mit einem Verband am Glied befestigt. Wechseln Sie die Kompresse nach 4 Stunden.
  5. Lotionen mit Hopfen. Hopfenzapfen in der Menge von 1 Esslöffel werden mit 200 Millilitern kochendem Wasser gegossen und darauf bestanden. Mit der resultierenden Infusion werden Lotionen hergestellt.

Tinkturen zur Behandlung von Krampfadern:

  1. Alkoholische Tinktur mit Kalanchoe. Die Blätter müssen aus der Pflanze geschnitten und eine Woche lang kalt gehalten werden. Dann werden diese Blätter zerkleinert (durch einen Fleischwolf geleitet) und mit Wodka gegossen. Die Zusammensetzung wird sieben Tage lang infundiert. Die Tinktur muss gefiltert und im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  2. Gehackte grüne Walnüsse werden mit Olivenöl versetzt. Die Zusammensetzung bleibt 40 Tage in der Sonne, danach kann sie topisch angewendet werden.
  3. Rosskastanienblätter und Blütenstände werden wie Tee mit kochendem Wasser gebraut und Kompressen hergestellt.
  4. Alkoholische Tinktur mit Birkenknospen und weißen Akazienblüten wird 7 Tage lang infundiert. Es wird verwendet, um auf schmerzende Bereiche der Haut aufzutragen.
Rezepte für Salben zur Behandlung von Krampfadern in den Beinen

Sie können sogar zu Hause eine Salbe gegen Krampfadern herstellen. Pflanzliche Heilmittel in Form von Salben dringen sehr gut in die Haut ein und beseitigen die Krankheitssymptome. Fett tierischen (Huhn) und pflanzlichen (Pflanzenöle) Ursprungs wird als Grundlage für die Herstellung einer solchen Darreichungsform verwendet. Der geschmolzenen Basis werden Abkochungen von Heilkräutern hoher Konzentration zugesetzt. Alle Zutaten mischen und 5 Minuten bei schwacher Hitze halten.

Die folgenden Kräuter können der Salbenbasis hinzugefügt werden: Kamille, Eukalyptus, Zitronenmelisse, Tanne, Schöllkraut, Ringelblume. Sie können eine Komponente oder eine Kombination mehrerer Kräuter verwenden.

Hausgemachte Salbe sollte gekühlt werden, um Verderb zu vermeiden. Ein solches Mittel wird in einer dichten Schicht auf die Haut aufgetragen, es muss in die Haut eingerieben werden. Auf die Salbe müssen Sie ein spezielles Papier (Kompresse) und einen Verband auftragen. Es ist ratsamer, eine solche Kompresse vor dem Schlafengehen zu machen.

Gegenanzeigen

Eine alternative Behandlung weist auch eine ausreichende Anzahl von Kontraindikationen und Nebenwirkungen auf. Wenn eine Person an Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts leidet, muss sie vorsichtig mit oralen Medikamenten sein. Alle Lösungen sind ziemlich konzentriert, so dass sie zu einer Verschlechterung der chronischen Pathologie des Verdauungstrakts führen können.

Natürliche Heilmittel können zu allergischen Reaktionen führen (Urtikaria, Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock). Wenn die ersten Anzeichen einer Allergie auftreten, müssen Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen und einen Spezialisten konsultieren.

Eine falsche Einnahme oder Zubereitung von Arzneimitteln kann in einigen Fällen zu einer Vergiftung führen.

Prävention von Krampfadern

  1. Sportunterricht spielt eine wichtige Rolle bei der Behandlung und Prävention dieser Krankheit. Bei Personen, die zur Entwicklung von Krampfadern neigen, sowie bei Auftreten von Krankheitssymptomen ist mäßige körperliche Betätigung angezeigt. Gehen, Laufen und Schwimmen können die Durchblutung verbessern. Das Wandern von 3 Kilometern oder mehr ist in diesem Fall eine hervorragende vorbeugende Maßnahme.
  2. Der Ernährung sollte viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Ernährung sollte reich an Obst und Gemüse sein, Lebensmittel, die reich an Phosphor, B-Vitaminen und Kalium sind. Kirschen können helfen, Blutgerinnsel zu verhindern, deshalb sollten Sie sie in Ihre tägliche Ernährung aufnehmen.
  3. Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und schwerem Essen (fetthaltige, würzige, frittierte Lebensmittel).
  4. Eine Kontrastdusche verbessert den Gefäßtonus.
  5. Ruhen Sie sich für Ihre Füße aus und tragen Sie bequeme Schuhe. Am Ende des Tages sollten die Beine ruhen dürfen, nach einer Kontrastdusche ist es notwendig, den Beinen eine erhöhte Position zu geben.